You are currently viewing Deutlicher Rückgang beim Unterrichtsausfall im südlichen Rhein-Sieg-Kreis
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Deutlicher Rückgang beim Unterrichtsausfall im südlichen Rhein-Sieg-Kreis

In NRW liegen erstmals Vergleichszahlen zum Unterrichtsausfall vor. Für den südlichen Rhein-Sieg-Kreis ergibt sich ein positives Bild: So ging zwischen den Vergleichsschuljahren 2018/19 und 2019/20 der Unterrichtsausfall im Mittelwert über alle Schulen (ohne die Privatschulen) in Bad Honnef um 51 Prozent zurück, in Königswinter um 27 Prozent, in Meckenheim um 6 Prozent und in Wachtberg um 24 Prozent. Im vergangenen Schuljahr fielen insgesamt in Bad Honnef 1,6 Prozent aller Stunden aus, in Königswinter 2,5 Prozent, in Meckenheim 2,2 Prozent und in Wachtberg 3 Prozent.

„Ich bin über die positive Entwicklung in Bad Honnef, Königswinter, Meckenheim und Wachtberg sehr erfreut. Gleichwohl müssen wir alles daransetzen, den Unterrichtsausfall weiter zu reduzieren, denn jede ausgefallene Stunde ist für Kinder eine Bürde“, erklärt Jonathan Grunwald, CDU-Landtagskandidat.

„Dankbar bin ich der Landesregierung, dass durch die Einführung einer systematischen Erfassung des Unterrichtsausfalls an unseren Schulen keine Schönfärberei wie unter der rot-grünen Vorgängerregierung vorgenommen wird, sondern Handlungsbedarfe transparent offengelegt werden. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, Unterrichtsausfall gemeinsam mit den Schulen auf Grundlage verlässlicher Daten gezielt und wirksam anzugehen.