You are currently viewing 400 Millionen Euro Förderprogramm – NRW-Koalition entlastet beim Erwerb von Wohneigentum

400 Millionen Euro Förderprogramm – NRW-Koalition entlastet beim Erwerb von Wohneigentum

Die Koalitionsspitzen von CDU und FDP im Landtag von Nordrhein-Westfalen haben am heutigen Dienstag angekündigt, mit dem Landeshaushalt 2022 ein zusätzliches Förderprogramm in Höhe von 400 Millionen Euro unter Beteiligung der NRW.BANK aufzulegen. Das Programm wird für ein Jahr und im Vorgriff auf die geplante Schaffung von Freibeträgen bei der Grunderwerbsteuer ab 2023 gelten.  

Dazu erklärt Jonathan Grunwald, CDU-Landtagskandidat:  

„Gute Politik wirkt! Die CDU-geführte Landesregierung wird rückwirkend zum 1. Januar 2022 den Erwerb von Wohneigentum mit 2 Prozent vom Kaufpreis unterstützen. Damit löst sie ein zentrales Versprechen des Koalitionsvertrags ein: Wir wollen aus Mietern Eigentümer machen. Das angekündigte Förderprogramm ist ein guter Schritt in die richtige Richtung und entlastet gezielt junge Familien bei der Grunderwerbssteuer.  

Ziel ist es, dass Nordrhein-Westfalen ab dem 1. Januar 2023 mit Hilfe der von der neuen Bundesregierung zu beschließenden Öffnungsklausel Freibeträge – insbesondere für Familien – einführt und so die Belastung durch die Grunderwerbsteuer gezielt senkt.“